Berufstipps in der Pflege

Es herrscht Fachkräftemangel in der Pflegebranche und qualifizierter Nachwuchs ist rar. Leider haben Pflegeberufe in den Köpfen vieler Menschen ein eher schlechtes Image. Dabei gibt es nur wenige andere Berufe, die so sinnstiftend sind. Der Arbeitgeber kann viel tun, um die Negativbelastung aufzuheben, seine Mitarbeiter bestmöglich zu unterstützen und die Arbeitsstellen attraktiv zu machen.
Die Berufsbilder und Aufgabenfelder in der Pflege sind vielfältig und es gibt gute Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten.  Mitarbeiter aus den nurona Pflegezentren in Hofbieber und Bischofsheim berichten darüber, warum sie den Pflegeberuf bzw. den Gang in die Pflegebranche gewählt haben und was einen guten Arbeitgeber für sie ausmacht.

 

 

FK small3 Fragen an Frédéric Krebel

Azubi zum Altenpfleger im nurona Pflegezentrum am Golfplatz

Warum die Entscheidung für den Pflegeberuf?

Ich suche schon länger nach einer Aufgabe, die nicht nur Beruf sondern tatsächlich auch Berufung ist. Ich habe schon Verschiedenes ausprobiert. Unter anderem habe ich studiert und einige Zeit in der Bundeswehr gedient. In der Altenpflege kann ich  täglich und ohne Umwege Menschen Gutes tun, die Hilfe brauchen. Dabei fühle ich mich gut und endlich auf dem richtigen Weg.

DF kl3 Fragen an Daniela Fischer

Betreuungskaft nach §43b SGB XI in der Tagespflege im nurona Pflegezentrum am Golfplatz

Warum die Entscheidung für den Pflegeberuf?

Ich habe mich für die Pflegebranche entscheiden, weil ich eine sinnvolle Tätigkeit ausüben wollte. Die Unterstützung älterer Menschen lag mir schon immer am Herzen.

SH klein3 Fragen an Sandra Horn

Pflegehelferin in der Tagespflege im nurona Pflegezentrum am Golfplatz

Warum die Entscheidung für den Pflegeberuf?

In der Pflege hat man viel Kontakt mit unterschiedlichen Menschen und kann ihnen auf verschiedene Art und Weise helfen. Der Schichtdienst bietet außerdem viel Abwechslung und Spielraum. Man kann seinen Tag immer anders gestalten.

fink thomas 161118 small3 Fragen an Thomas Fink

Azubi zum Altenpfleger im nurona Pflegezentrum Hammermühle Bischofsheim

Warum die Entscheidung für den Pflegeberuf?

Nach einem einjährigen Praktikum habe ich erkannt, dass dieser Beruf mir Spaß macht und perfekt für mich geeignet ist.

 

kaminski elfriede 161118 small3 Fragen an Elfriede Kaminski

Hausservicekraft im nurona Pflegezentrum Hammermühle Bischofsheim

Warum die Entscheidung für den Gang in die Pflegebranche?

Der Umgang mit älteren Menschen liegt mir sehr. Ich gehe jeden Tag mit Freude zur Arbeit und es macht einfach Spaß, Menschen zu helfen. 

sandmann sabrina 161118 small3 Fragen an Sabrina Sandmann

Verwaltungskraft im nurona Pflegezentrum Hammermühle Bischofsheim

Warum die Entscheidung für den Gang in die Pflegebranche?

Ich habe ältere Menschen gern, deshalb ist der Job im Pflegezentrum genau das Richtige für mich.  Meine Tätigkeiten hier sind  abwechslungsreich und ich habe beides: die klassische Büro- bzw. PC-Arbeit, aber auch viel direkten Kontakt mit Menschen. Ich finde es auch sehr interessant, etwas über die pflegerische Arbeit zu lernen und zu erfahren.

schleicher wolfgang 161118 small3 Fragen an Wolfgang Schleicher

Wohnbereichsleitung im nurona Pflegezentrum Hammermühle Bischofsheim

Warum die Entscheidung für den Pflegeberuf?

Während meines Zivildienstes habe ich Gefallen am Beruf des Altenpflegers gefunden. Mittlerweile bin ich Wohnbereichsleiter und habe ein breitgefächertes Aufgabenspektrum inklusiver einiger leitender Tätigkeiten.  

glier tanja 161118 small3 Fragen an Tanja Glier

Hausservicekraft im nurona Pflegezentrum Hammermühle Bischofsheim

Warum die Entscheidung für den Gang in die Pflegebranche?

Mein Opa war hier im Pflegezentrum in der Kurzzeitpflege. Bei den Besuchen habe ich erste Einblicke in die Arbeit der Servicekräfte bekommen und fand hier eine interessante Möglichkeit für mich. 

Christian werner small3 Fragen an Christian Werner

Azubi zum Altenpfleger im nurona Pflegezentrum am Golfplatz

Warum die Entscheidung für den Pflegeberuf?

Ich habe mich für den Altenpflegeberuf entschieden, da ich gerne mit Menschen zu tun habe und weil dieser Beruf eine soziale Komponente beinhaltet.

JS small4 Fragen an Johannes Schumacher

FSJler im nurona Pflegezentrum Hammermühle Bischofsheim

Wieso hast Du Dich für ein freiwilliges soziales Jahr entschieden?

Zum einen ermöglicht  mir das FSJ, einen höheren Schulabschluss beziehungsweise  das Fachabitur zu erreichen. Zum anderen möchte ich Erfahrungen in einem Beruf sammeln, der mir bis dahin eher fern und fremd war.