Lange Zeit wurde das Thema Sexualität, Partnerschaft und Pflege vernachlässigt. Erst in den vergangenen Jahren fand ein Umdenken in der Gesellschaft und Pflege statt, denn immerhin stirbt der Wunsch nach Partnerschaft, Zuneigung und Zärtlichkeit nicht mit dem Einzug ins Pflegeheim.

 

Trotz allem handelt es sich dabei noch immer weitgehend um ein Tabuthema. Obwohl gerade die Paarbeziehung einen sehr hohen Stellenwert für das Wohlbefinden  im Alter hat, wird sie in der Altenpflege eher vernachlässigt. Dabei ist es berührend zu sehen, wie ein Ehepaar im nurona Pflegezentrum  in Hofbieber, seine Kraft gerade aus dieser Beziehung schöpft.

 

Der Ehemann leidet an Demenz, aber er hat die Liebe zu seiner Frau nicht vergessen, so auch umgekehrt. Im neuen Pflegezentrum am Golfplatz stehen deshalb ausreichend Doppelzimmer zur Verfügung, in denen Partner ihren Rückzug finden und ungestört miteinander sein können.

 

So bekommen sie die Möglichkeit, trotz wohnlicher Veränderung, die mit dem Umzug in eine Pflegeeinrichtung einhergeht, gemeinsam ihren Lebensabend zu gestalten und sich einander bis zum Tod zu begleiten.

 

Grundsätzlich hat jeder Mensch unabhängig vom Alter und unabhängig vom Ausmaß des Pflege- und Hilfebedarfs das Recht auf Partnerschaft und Sexualität, auf Respektierung seiner geschlechtlichen Identität und seiner Lebensweise. Dieser Grundsatz wird in den nurona Pflegezentren nicht nur respektiert, sondern auch gelebt.